Karsten Kopjar, Medientheologe

Projekte zwischen Wissenschaft, Kirche, Kunst und Medienwelt

  • Führen und Folgen

    „Beim Tanzen führt der Mann, egal, wie das sonst bei euch zu Hause ausschaut!“ Das erzähle ich bei meinen Tanz-Freizeiten immer. Denn wenn der Mann bei Walzer und ChaChaCha die Kontrolle hat, kann die Frau sich ganz darauf einlassen, sich zu präsentieren, schön zu drehen und (im vorgegebenen Rahmen) ausgelassen die Musik zu interpretieren. Die…

  • Iconic Church

    Seit den 90er Jahren reden Geisteswissenschaftler aller Fachbereiche vermehrt vom Iconic Turn. Sie meinen damit, dass Icons/Grafiken immer stärker unsere Wahrnehmung prägen. Wo vorher Texte die Welt erklärt haben, treten jetzt Bilder ins Zentrum. Egal ob es um die Bedienung von Computern und Smartphones geht, um Symbole auf Schildern oder um Internetseiten. Dass Fotos als…

  • Safe and Sound

    Am Wochenende habe ich eine Ansprache für ein Ehepaar gehalten, die ihre Ehe nach 20 Jahren nochmal neu bekräftigen und feiern wollten. Musik ist ihnen wichtig. Daher kam mir in der Vorbereitung der Text von „Safe and Sound“ (Capital Cities) in den Kopf. Ursprünglich ist es kein christliches Lied, sondern ein netter Partysong. Aber die…

  • Von allen Seiten…

    Neulich beim WM schauen am PC war ich in der ZDF-Mediathek unterwegs. Es ist schon beeindruckend, wie man nicht nur das Live-Spektakel, sondern auch Zusatzinfos und weitere Kameraperspektiven digital nach Hause geliefert bekommt. Und für die Highlights gibt es schon während des Spiels die MultiAngle-Auswahl: selber zwischen den 19 Kameras im Stadion hin und her…

  • Hallo Welt!

    Hier ist nun also meine neue Website als Medientheologe. Allgemeine Infos finden sich oben rechts, darunter aktuelle Feeds und die Anmeldefunktion für den neuen Newsletter. Außerdem plane ich, etwa einmal pro Woche etwas Nachdenkliches, Witziges oder Wissenswertes  zu posten, das mit Medien, Computern, Internet, Web 2.0, Patizipazion,Theologie, Religion, Bibel, Kirche, Gemeinde, Forschung, Lehre oder einfach…


Buzzwordstatement: Praktizierte Medienpädagogik hilft, Medienproduktion zu lernen, durch Medienanalyse Medienkompetenz und Medienkonvergenz zu erwerben, in Crossmedialität Multimedia, Mediadesign, Virtuelle Realität (VR), Augmented Reality (AR = Erweiterte Realität oder Mixed Reality) mit Blended Learning oder Game Based Learning (was nicht das gleiche ist wie Gamification) in Schulungen, Seminaren, Workshops und Modulen zu praktizieren, durch Evaluation, also der Prozess-Auswertung mit wissenschaftlichen Analysen die Umsetzung sowie Forschung & Lehre an einer Universität, Hochschule, oder Fachhochschule als Dozent, Lehrer und Autor mit Erfahrung in TV-Redaktion, Web-Redaktion, SocialMedia-Redakion, Digital-Konzeption, Event-Organisation, Website-Gestaltung, Filmproduktion, Drehbuchevaluation, Formatentwicklung voranzutreiben, um im Community-Management, Marketing, beim Fundraising, Crowdfunding und Recruiting durch Team-Building und Ehrenamtsförderung den Gemeindebau bei Gemeindegründung, Spezial-Gottesdiensten, Zielgruppen-Gottesdiensten, Kreativ-Gottesdiensten, Brunch-Gottesdiensten, Tanz-Gottesdiensten, Sauna-Gottesdiensten, Meditationen, Andachten, Feiern mit progressiver Entspannung, Mental Wellness, Ermutigung, Seelsorge, Begleitung, Coaching, Mentoring, Verkündigung, Moderation und Kleingruppenleitung zu bereichern und dabei verständlich für Menschen, Maschinen und Algorithmen zu bleiben.