Dass du mich einstimmen lässt…

Gestern haben wir im Gottesdienst ein Lied gesunden, dass ich aus meinen Kindertagen kenne. Es ist ein locker-flockiges (Kinder-)Lied. Aber erst gestern ist mir bewusst geworden, wie viel theologischer Tiefgang in dem Lied steckt:
„Dass du mich einstimmen lässt in deinen Jubel, o Herr, deiner Engel und himmlischen Heere; das erhebt meine Seele zu Dir, oh mein Gott, großer König, Lob sei Dir und Ehre!“*
1. Gott jubelt.
Egal, wie kaputt die Welt uns oft scheint, Gott ist am Jubeln! Vielelicht, weil ein Sünder umkehrt(Lk 15,7) oder einfach so… Bei Gott herrscht Freude und nicht Trauer. Das macht Hoffnung!
2. Mit ihm jubeln auch seine Engel und die himmlischen Heere.
Gott jubelt nicht alleine: Die Engel, also Wesen die er geschaffen hat, um in seiner Gegenwart zu sein, jubeln mit ihm. Ebenso die Heerscharen, die man sonst primär aus der Weihnachtsgeschichte kennt. Wow, ein imposantes Bild!
3. Ich darf dabei sein.
Ich bin jetzt nicht der begabteste Sänger und in Gottes Herrlichkeit stelle ich mir das Niveau noch höher vor als bei Willow Creek 😉
Dennoch bin ich nicht nur Zuschauer, sondern darf mitmachen! Das ist faszinierend! Gott lässt mich einstimmen in den himmlischen Jubel.
4. Ich mache das nicht als Dienst für Gott, sondern werde selber dadurh erhoben.
Ich opfere nicht einen Teil meiner Zeit, um Gott zu erheben, sondern wenn ich mich auf ihn einlasse, erhebt das mich! Ich werde erhöht aus meiner kleinen Welt hin zum Schöpfer aller Dinge!
5. Durch den Lobpreis Gottes erkenne ich seine Größe.
Es ist Gnade, dass ich dabei sein darf, das führt mich in den Lobpreis. Auch die anderen sind durch Gottes Gnade da und niemand muss sich verstecken. Wir sind alle nicht perfekt, aber durch ihn gerecht gesprochen. Dafür möchte ich ihm zujubeln!
6. Das führt zu Inklusion und offenen Strukturen!
Wir sollten viel mehr Menshen mitnehmen, wenn wir Gott zujubeln, damit sie seine Herrlichkeit erkennen können! Der Gottesdienst ist schon lange vorbei, aber das Lied begleitet mich und bringt mich immer wieder dazu, Gott zuzujubeln.
Wer jubelt mit?
*) Text und Melodie: 1976 Jesus-Bruderschaft (Gnadenthal). Die sechs Strophen unterschlage ich hier mal großzügig, aber alle münden wieder in diesen Refrain…